Buchtipp: Fundraising für Kirchengemeinden

Kirchengemeinden fehlt Geld. Immer häufiger müssen Projekte durch Spenden finanziert werden. Wie es gelingt, Menschen zum Geben zu bewegen, zeigt das Buch “Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising”. An 55 Praxisbeispielen aus Württemberg wird veranschaulicht, wie Fundraising in der Kirchengemeinde umgesetzt werden kann – von der Projektidee, über die Durchführung, den Erfolg, bis hin zum Ansprechpartner.

Buchcover Damit die Kirche im Dorf bleibt: FundraisingBeispiele aus der Praxis

Eine ländlich geprägte Gemeinde finanzierte den Bau ihres Gemeindehauses durch Kunstausstellungen. Der Reingewinn belief sich auf 8.000 bis 20.000 Euro je Ausstellung. Um die Kirchenorgel zu sanieren wurde andernorts ein Freundeskreis gegündet, der sich der Spendensammlung annahm. Rund 55.000 Euro kamen zusammen. Alle Beispiele stammen aus der Praxis, sind detailliert beschrieben und bebildert. Fachbegriffe werden verständlich erklärt.

Fazit: Ob Einzelprojekt, Gesamtkonzept, Stiftungsarbeit, Mailings oder Basiswissen – dieses Buch gibt Ideen für jedes Gemeindeprojekt.

 

Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising (2009): Helmut Liebs. Evangelisches Medienhaus GmbH, 152 Seiten, 12,80 Euro. ISBN 978-3-931895-37-2

 

 

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>